{Rezension} Wohin Du auch gehst

25 Oktober 2015



Meine Bewertung: 4 Eulen
Preis:  14,99 €
Einband: Paperback
Seitenzahl: 496 Seiten
Verlag: S. Fischer

Reihe: Bad Romeo & Broken Juliet
1. Wohin Du auch gehst
2. Ich werde immer bei dir sein





Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen. (Quelle: S. Fischer)

Leisa Rayven kreiert eine Geschichte über die machtvolle Verbindung der Liebe zwischen zwei Menschen mit all ihrer Angst, Verletzlichkeit und gegenseitiger Offenbarung.

Einer dieser Menschen ist Cassie, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist. Von Anfang an war sie sehr sympathisch und besonders ihr Humor ist hervorstechend. Es gab viele Seiten wo ich lachend den Kopf schütteln musste und mir wünschte, dass ich genauso eine witzige Freundin hätte^^ Zu Ethan entwickelt sie von der ersten Begegnung eine starke, einzigartige Verbindung. Bei Ethan bin ich sehr zwiegespalten, da er auf der einen Seite verletzlich, traurig und einsam ist, aber auf der anderen Seite auch so mies und verletzend sein kann. Er kann nur schwer die Geister seiner Vergangenheit vergessen.

Das Buch wechselt sich zwischen Gegenwart und Vergangenheit ab, sodass man Stück für Stück Verständnis für die jetzige Situation bekommt. So wurde auch besonders meine Neugier geweckt und ich musste mich beherrschen nicht nach der Schlüsselsituation aus der Vergangenheit zu suchen. Ethan und Cassies Geschichte wird chronologisch erzählt und es werden genau die wertvollen und schmerzvollen Momente dargestellt, die einen mitreißen und leiden lassen. 

Die Liebe zueinander verändert beide und in der Gegenwart scheint es, als hätten sie die Rollen über die Jahre der Trennung hinweg getauscht. Jetzt ist Cassie diejenige, die nicht vertrauen kann, ängstlich und verletzt ist. Ethan hingegen ist sehr hartnäckig, verständnisvoll und hat keine Angst mehr zu seiner Liebe zu stehen. Das zeigt den guten wie schlechten Einfluss, die die wahre Liebe auf einen Menschen haben kann. Sie haben noch einen schwierigen Weg vor sich und vor allem nach der Schlussszene bin ich ganz gespannt ihren weiteren Weg mitzuerleben.

Außerdem ist es wirklich interessant mal hinter die Kulissen und Gefühle von Schauspielern zu schauen, da doch viel mehr hinter diesem Beruf zu stecken scheint als ich dachte. Man muss seine ganze Persönlichkeit offenlegen und seine Grenzen maximal erweitern. Erika, ihre Schauspiellehrerin, fordert sie immer wieder heraus und es ist unheimlich lustig Cassie, Ethan und ihre Kommilitonen dabei zu begleiten.


Leisa Rayven zeigt uns die Grenzen der Liebe auf, die viel Glück, aber auch Leid zufügen kann. Cassie ist eine unheimlich witzige und sympathische Frau, die wir während der ganzen Zeit über begleiten dürfen in der sie ihre wahre Liebe Ethan trifft und somit in ein Strudel der Gefühle gezogen wird. In der Zeitspanne von 6 Jahren erleben wir ihre und Ethans Veränderung durch ihre gegenseitige Liebe.

Schreibstil: 4 Eulen
Emotionen: 4,5 Eulen
Charaktere: 5 Eulen
Humor: 5 Eulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS