{Rezension} Wie Schnee so weiß

10 April 2016



Meine Bewertung: 5♥ Eulen
Preis:  24,99 €
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 848 Seiten
Verlag: Carlsen

Reihe: Luna-Chroniken
1. Wie Monde so silbern
2. Wie Blut so rot
3. Wie Sterne so golden
4. Wie Schnee so weiß


 Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen… (Quelle: Carlsen)


Der endgültige Kampf, die Revolution, gegen Königin Levana steht kurz bevor und jeder aus der Gruppe um Cinder trägt seinen Teil verlässlich bei. Dass dieser Weg ganz und gar nicht leicht wird, war im Vorhinein klar und so verliert die Geschichte durch die ständigen Hindernisse nie an Spannung. Bis zum Schluss hofft, fürchtet und leidet man mit den Charakteren. 

In dem 4. Buch kommen mit Jacin und Winter zwei weitere Perspektiven dazu. Zum ersten Mal lernt man das Leben auf Luna richtig kennen, wie die Unterdrückung und Ausbeutung der Lunarier sowie den Reichtum der oberen Schicht.

Prinzessin Winter leidet an der Luna Krankheit, die Halluzinationen hervorruft und sie langsam verrückt werden lässt. Durch Winters Beliebtheit in dem Volk und ihrer Schönheit von ihrer Stiefmutter Levana verhasst, lebt sie unter dem Spott der Aristokratie in dem Schloss und muss die Grausamkeiten Levanas selbst miterleben. Auch wenn sie schwach und verrückt wirkt, steckt in ihrem Innern ein herzensgutes und hilfsbereites junges Mädchen. Von Kindesalter an ist ihr einziger Lichtblick in dieser Düsternis Jacin, der ihr in jeder Situation helfen kann.

Jacin trat schon im vorherigen Band kühl und zurückgezogen auf, was in diesem Band wieder der Fall ist. Sein Handeln ist immer nach dem Wohle Winters ausgerichtet und nur im Zusammensein mit ihr taut seine harte Schale etwas auf. 

Durch die Perspektiven von Cinder, Kai, Scarlet, Wolf, Cress, Thorne, Winter, Jacin und Iko ist man an vielen Orten gleichzeitig und bekommt die Größe der Veränderung zu spüren. Sie alle haben ihre Rolle in dem Ganzen und ohne den Zusammenhalt der Gruppe wäre die Revolution gar nicht möglich. Auf jeden Charakter einzugehen würde wahrscheinlich einen eigenen Roman beanspruchen, aber jeder für sich hat eine Verwandlung durchgemacht. Liebe und Freundschaft spielen dabei eine wesentliche Rolle. Auch wenn die Zukunft für die einen schwerer aussieht als für die anderen, scheint für alle ein Happy End drin zu sein;)

Schreibstil: 5 Eulen
Emotionen: 5  Eulen
Charaktere: 5 Eulen
Spannung: 5 Eulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS